Harnackstraße

Im Durchgang zwischen der 20 und der 22 ist meine Kindertagespflege zu finden

Blick in den Innenhof

die Kinder lieben es hier aus dem Fenster zu sehen

Innenhof

Hier kann jede Menge beobachtet werden

Babykonzert

ein Meer von roten Kissen

Eines meiner Lieblingsausflüge ist der Besuch der „Alten Tischlerei“, auf der Rückseite der Deutschen Oper. Leider brauchen wir etwa 45 min mit dem Auto bis dahin, aber es ist eine Fahrt, welche sich wirklich lohnt. Parken können wir ganz bequem im Parkhaus. So ist ein sicheres Ein- und Aussteigen kein Problem.
Nachdem unsere Sachen in der Garderobe abgegeben und wir auf den gemütlichen Kissen im roten Kissenmeer Platz genommen haben, kann es auch schon losgehen.
Nun können wir ca. 20 min der Musik entspannt lauschen. In diesem Stück kommen in der Regel nur zwei bis drei Instrumente vor, sodass die Kinder nicht überfordert werden.
Im Anschluss an das kleine Konzert haben die Kinder nun die Möglichkeit einige Instrumente auszuprobieren, wie zum Beispiel: das Glockenspiel, die Kesselpauke und eine große Trommel. Sie können es auch donnern oder regnen lassen.

Aus „Alt“ wird „Neu“

Zwar sagt man immer so schön „Alles neu macht der Mai“, aber diesmal ist es der Dezember der alles neu und hoffentlich schöner macht.
Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr genauso viel Spaß mit meiner neuen Homepage habt, wie ich es beim Erstellen hatte.
Was ist alles neu?
Sie hat nicht nur ein neues Design, es gibt mehr Unterseiten. Diese sind nicht mehr so voll, wie es die alten Seiten waren. Ich hoffe, dass es dadurch ein wenig übersichtlicher geworden ist. Es sind auch noch weitere Informationen und einige Bilder dazu gekommen.

Categories: Allgemein

Willkommen in Wimmlingen

Die Wimmelbücher von Rotraut Susanne Berner habe ich erst vor kurzem für uns entdeckt . . .
Zuerst dachte ich, dass das ganz normale Wimmelbücher sind, aber falsch gedacht. Beim näherem betrachten und sich damit beschäftigen, taucht man ganz schnell in Wimmlingen ein. Nach und nach lernen wir seine Bewohner kennen (Rotraut hat jeder ihrer Figuren einen Namen gegeben). Wir suchen die uns bereits vertrauten Personen in jedem Buch und auf jeder Seite und freuen uns, wenn wir sie gefunden haben. Jedes Buch und jede Seite erzählt eine eigene Geschichte.

Die Figuren habe ich zum Betrachten kopiert und vergrößert. Somit können die Kinder sie besser betrachten und mit ihnen schneller vertrauert werden und sie finden sie schneller in den Büchern.
Zu einigen Personen wurden zusätzliche kurze Geschichten geschrieben und die Kinder lieben sie.

Categories: Büchertip Wimmlingen

shuuz

Wir sind stolz
Seit einiger Zeit sammeln wir ganz fleißig gebrauchte Schuhe und schicken diese dann zu shuuz. Von dort werden sie in Länder geschickt, in denen Schuhe für einen Teil der Bevölkerung zu teuer sind. Den Erlös nutze ich hier dann für Neuanschaffungen. Falls Ihr zu Hause auch noch tragbare Schuhe, welche Ihr nicht mehr haben möchtet, habt, dann könnt Ihr sie gern zu mir in die Tagespflege bringen.

Categories: sonstiges

Tags:

gemeinsam kochen

Vor gut einem Jahr habe ich an einer Fortbildung der „Sarah-Wiener-Stiftung“ teilgenommen. In dieser Fortbildung ging es nicht nur um gesundes Essen und das Kochen mit Kindern, sondern auch darum, wie man es für die Kinder zu einem bleibenden Erlebnis machen kann. Seitdem werkeln wir noch intensiver in meiner kleinen Küche.
Beim Kochen und Backen mit den Kindern achte ich sehr darauf, dass sie nur ihrem Alter und Entwicklungsstand entsprechend ‚arbeiten‘ dürfen. Zum Zerschneiden von Erdbeeren nutzen wir deswegen keine Messer, sondern einen Eierschneider. Damit geht es erstens viel schneller und zweitens, was viel entscheidender ist, es kann sich kein Kind verletzen.
Große Freude haben wir alle, wenn wir gemeinsam Apfelmus machen und ihn anschließend vernaschen.

Rumtoben

mit vielen Matten kann ordentlich getobt werden

Wenn das Wetter draußen einmal doch zu ungemütlich ist, bleiben wir auch mal drinnen. Und dann heißt das . . .
Matten rausholen und die Kinder einfach mal machen lassen. Und ich bin immer wieder erstaunt, auf was für Ideen die Kinder immer wieder kommen.
Sie rennen darüber im Kreis oder hüpfen von Matte zu Matte. Gern bauen sie auch einen riesigen „Turm“ aus all den Matten, um dann anschließend raufzuklettern und um sich raufzusetzen.

Categories: Bewegung

Tags:

Mutter Maus . . .

Mit diesem schönen Buch haben meine Kinder hier ganz besonders viel Spaß, denn es bedeutet nicht nur Zuhören, sondern auch Mitmachen.

Im Wald begegnet Mutter Maus auf der Suche nach ihren Kindern vielen Tieren. Diese Tiere können die Kinder dann mit yogamotorischen Übungen darstellen. Dabei habe ich festgestellt, dass sie viel einfacher aussehen, als sie es tatsächlich sind. Die Kinder haben damit natürlich überhaupt keine Probleme. Sie finden es toll.

Machst du mit?

Hier im „Sonnenschein“ haben die Kinder immer sehr viel Spaß mit den Büchern von Hervé Tullet. „Machst du mit?“ ist nur eins davon.
Zuerst schauen wir es uns gemeinsam an und gehen zusammen mit dem kleinen gelben Punkt auf große Entdeckungstour. Auf jeder Seite wird von den Kindern was Neues entdeckt.
Wenn wir uns das Buch zwei- bis dreimal angesehen haben, wird es aufregend . . . denn jetzt wird der eigene Zeigefinger zum Punkt und er muss versuchen immer auf der Linie entlang zu hüpfen und das ist gar nicht so einfach.

Aber ganz egal, ob der Finger immer auf der Linie hüpft, oder auch mal daneben springt, die Freude und der Spaß bleibt . . .
Wir sind schon auf das nächste Buch gespannt.